Körpersprache: Was die Sitzhaltung dir über andere verrät!

Zeige mir, wie du sitzt und ich sage dir was du denkst! In diesem Blogbeitrag geht es um Körpersprache und darum, was wir durch unsere Sitzhaltung nonverbal kommunizieren.

Hallo und herzlich willkommen - schön dass du meinen neuen Kommunikationsimpuls zum Thema Körpersignale, der Sitzhaltungen und ihrer Bedeutung angeklickt hast.


Sitzt du gut? Los geht's: Wenn ich auf der ganzen Sitzfläche Platz nehme, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass ich nicht leicht geistig wegzubewegen bin. Sitzt jemand nur auf dem halben Stuhl oder der vorderen Stuhlkante, ist die Person eventuell auf dem Sprung. Da will jemand schnell weg und ist unter Umständen bereit, sich den Wünschen anderer zu fügen. Jemand der sich auf eine Armlehne setzt, bemüht sich um Dominanz. Es ist möglicherweise der Versuch, eine Scheinsouveränität aufzubauen.


Kurzes Erheben vom Stuhl kann ein angedeutetes Fluchtverhalten sein: Hier hat jemand gerade einen sehr unangenehmen Reiz wahrgenommen. Klar - ein aufrechter Oberkörper, das ist Vitalität und aktives Teilnehmen, während der eingesunkene Oberkörper Passivität zeigt und wenig Handlungsbereitschaft erkennen lässt.


Spannend wird es auch unter dem Tisch. Verriegelte Knöchel zeigen dir, dass jemand innerlich angespannt ist und sich zurückhält. Hier ist wohl keine offene Kommunikation zu erwarten. Wenn jemand die Füße um die Stuhlbeine schlingt, dann klammert er sich an seinen Standpunkt. Er wird ihn nur schwer verlassen.


Übereinander geschlagene Beine; ein klares Zeichen für rationale oder emotionale Aktivität. Das hängt davon ab, welches Bein oben ist und ob der Beinträger Links- oder Rechtshänder ist. Bei offenem Dasitzen, dem typisch männlichen Imponieren, ist unter Umständen sogar Aggression im Spiel.

Es sei denn, es kommt eine Barriere ins Spiel. Das ist dann eine Zurücknahme der Provokation. Die Barriere bietet Schutz.

Gestreckte Beine, die Fernsehhaltung, das ist ein Freizeitgebaren. Das macht nur, wer wirklich entspannt ist.


Vorsicht bei angedeuteten Trittbewegungen mit den Füßen, das ist häufig eine Reaktion auf einen nicht akzeptierten Reiz. Was immer gerade gesagt wurde oder passiert ist, hat absolutes Missfallen ausgelöst.


Das war es für heute, Zeit aufzustehen! ;-)