top of page

Fehler beim Diskutieren: Das ist keine Diskussion!

Kennst du diese Diskussionen über die Energiewende oder die Flüchtlingsfrage? Den aktuellen Dauerbrenner: die Coronapolitik? Das sind keine Diskussionen! Das sind emotional aufgeladene Verbalgefechte, bei denen nichts herauskommt. Bei einer auf Argumenten basierenden Debatte stellt man hingegen Prämissen auf. Zum Beispiel: "Alle Menschen sind sterblich." und "Sokrates ist ein Mensch." Das sind Behauptungen. Diesen muss dein Gegenüber zustimmen. Sind sich alle einig darüber, dass diese sog. Axiome oder Prämissen wahr sind, dann kannst du daraus logische, ebenfalls wahre Schlussfolgerungen ziehen: "Sokrates ist sterblich!" Wenn die Prämissen wahr sind, ist auch diese Schlussfolgerung wahr.

Streit ist keine Diskussion - dbw coaching
Emotionale Auseinandersetzung ist selten zielführende "Diskussion"

Aber je emotionaler wir von einem Thema betroffen sind, desto seltener wird wirklich logisch argumentiert. Wenn wir getriggert werden, hören wir auf, dem anderen richtig zuzuhören. Im Geist bereitet man schon die nächste Salve an Vorwürfen, Kritik oder Einwänden vor und wartet nur auf eine Pause, wenn der andere seinen Satz beendet, um die nächste Breitseite abzufeuern.


So ändert man nicht die Meinung eines anderen oder sein Verhalten. Der Konflikt wird nur verschärft die Spaltung vertieft. Außer Ärger, Frust und Aggression kommt dabei nichts heraus. Das ist keine Diskussion. Da gibt es nichts zu gewinnen – für niemanden! Wenn du einen Konflikt wirklich lösen oder zumindest entschärfen möchtest, dann gibt es einen Weg - mehr darüber in meinem nächsten Blogbeitrag ;-) :


Zu gewaltfreier Kommunikation (hier entlang)

Ich wünsche dir viel erfolgreiche Kommunikation und bis zum nächsten Mal!


© Foto Streit: deagreez | stock.adobe.com

bottom of page