Lüge oder Wahrheit? Erkenne den Unterschied

Würdest du gerne wissen, ob dir dein Gegenüber gerade einen Bären aufbindet oder die Wahrheit sagt?



Es gibt viele Möglichkeiten eine Lüge zu enttarnen: Die offensichtlichste ist ein eindeutiger Widerspruch zu etwas bereits Gesagtem. Daneben existieren aber auch zahlreiche körperliche Reaktionen, an denen du eine Lüge erkennen kannst. Diese Bewegungen sind unterbewusst und können vom Lügner nicht gesteuert werden. Eine dieser körperlichen Reaktionen sind die Bewegungen unserer Augen und die damit verbundene Verdrahtung mit unserem Gehirn. Wenn wir uns Bilder vorstellen, wandert unser Blick automatisch nach oben. Ob du dabei nach links oben oder rechts oben blickst, hängt davon ab, ob du dich an Bilder erinnerst, also eine Situation, die du tatsächlich erlebt hast oder ob du deine Fantasie benutzt, um dir etwas auszudenken, wie es bei einer Lüge der Fall ist. Bei Rechtshändern geht der Blick in der Regel nach oben links, wenn sie Bilder konstruieren und nach oben rechts, wenn sie sich an Bilder erinnern. Bei Linkshändern beziehungsweise Menschen, bei denen das Gehirn andersherum verdrahtet ist, ist es umgekehrt. Aber du kannst ganz leicht herausfinden, wo Erinnerung und Vorstellung bei deinem Gegenüber liegen: Indem du im Vorfeld Fragen stellst, auf die auf die dein Gegenüber wahrheitsgemäß antworten wird: „Was war die Farbe deines ersten Autos? Wie viele Fenster hat deine Wohnung? Hattest du gestern nicht einen blauen Pullover an?“ Oder Fragen, bei denen unbedingt die Fantasie bemüht werden muss. Wenn es dann um das eigentliche Thema geht, bei dem du Lüge und Wahrheit unterscheiden willst, musst du nur noch Fragen nach Bildern stellen. Bis zum nächsten Mal - viel erfolgreiche und vor allem ehrliche Kommunikation! ;-)