Die 4 "OK"-Mindsets: Wie betrachtest DU die Welt?

Welche Haltung, also welches "Mindset" hast du gegenüber dir selbst und anderen? Jeder Mensch wählt sich schon als Kleinkind eine von vier Grundpositionen aus, die in den meisten Fällen ein ganzes Leben lang beibehalten wird. In diesem Blogbeitrag (+ Video) erfährst du welche Grundpositionen das sind und findest vielleicht heraus, was deine Lebensgrundposition ist.


Die Grundlage dafür sind die OK-Positionen aus der Transaktionsanalyse. Was ist die Transaktionsanalyse? So bezeichnet man eine Kommunikationstheorie innerhalb der Psychologie, bei der die Lebensgrundpostionen von Menschen, quasi das Basismindset beschrieben werden.


Wie entsteht so eine Grundposition? Schon als Kleinkinder entwickeln wir ein Bild von uns selbst, von anderen und von der Welt als Ganzes, um uns orientieren zu können. Auch wenn wir später in verschiedenen Situationen unterschiedliche Positionen besetzen können, zieht sich die in der Kindheit entwickelte Grundposition wie ein roter Faden durch unser ganzes Leben. Wer im großen und ganzen mit sich selbst zufrieden ist, hat als Kind die Erfahrung gemacht: "Ich bin okay". Entwickelt ein Kind aufgrund seiner Erfahrungen stattdessen das Bild: "Ich bin nicht okay", wird auch der Erwachsene aller Voraussicht nach mit einem negativen Selbstbild zu kämpfen haben.

Mit den Grundpositionen gegenüber anderen Menschen und der Welt als Ganzem ist es genauso. Wir betrachten sie entweder als okay oder eben als nicht okay. Es gibt also insgesamt vier Lebensgrundpositionen oder OK-Positionen:

  • Ich bin nicht okay und du bist auch nicht okay!

  • Ich bin nicht okay, du bist okay!

  • Ich bin okay, aber du bist nicht okay!

  • Ich bin okay, du bist ok!

Mindset du bist ok, ich bin ok - Transaktionsanalyse - dbw Madiencoacing
Die vier Grundpositionen der Transaktionsanalyse

Es liegt wohl auf der Hand, dass nicht jede dieser Grundpositionen gut für ein glückliches und gesundes Leben ist und welche die Erstrebenswerteste ist.


Weißt du, welches deine OK-Position ist? Es ist nicht einfach, aber Haltung kann man ändern. Wenn du eine Haltung hast, die nicht gut für dich oder andere ist, lohnt es sich daran zu arbeiten. Der erste Schritt dazu ist, sich die eigene Position klar zu machen.


Das war mein Impuls für heute - ich hoffe wir lesen/sehen uns wieder beim nächsten Mal ...